Rauchgasbehandlung

Unsere Produkte entsprechen den neuesten Emissionsstandards für Rauchgas aus Metallschmelzanlagen, Stahlwerken, Industriekesseln, Zementöfen und Kraftwerken.

Die Müllverbrennung dient seit langem als effiziente und kostengünstige Methode zur sicheren Entsorgung von kommunalen Abfällen und Sondermüll. In den vergangenen Jahren haben jedoch zunehmende Umweltbedenken zu einer umfassenderen Prüfung und nachfolgenden Regulierung der Emissionen von Rauchgasen durch Müllverbrennungsanlagen und auch durch Metallschmelzanlagen, Stahlwerke, Industriekessel, Zementöfen und Kraftwerke geführt.

Unsere Ingenieure sind Experten im Bereich der Entwicklung spezieller Aktivkohlesorten zur effizienten Entfernung von Rauchgasverunreinigungen. Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen die Parameter Ihrer Anlage, wie den Kesseltyp und den Wirkungsgrad der Verbrennung, die Kraftstoffquelle, die vorhandenen Umweltschutzmaßnahmen und die Rauchgastemperatur. Dies erleichtert die Auswahl der individuell erforderlichen Aktivkohle sowie der Ausstattung und der Prozesspakete.

Wir bieten als erster Hersteller Aktivkohleprodukte für die Rauchgasbehandlung an. Die einzigartige mesopore Struktur unserer Pulver-Aktivkohle (PAC) zeichnet sich durch herausragende Adsorptionseigenschaften aus. Daraus ergibt sich wirksamste Entfernung bei niedrigster Dosierung. Dies reduziert Umschlagszeiten wie Transportkosten. Wir sind aufgrund unserer Technologie, Zuverlässigkeit, Liefersicherheit und Innovationen der bevorzugte Lieferant zahlreicher Branchen mit Rauchgasentwicklung. Als weltweiter Marktführer von PAC zur Rauchgasreinigung bieten wir hochwertige Dosieranlagen und kompetenten technischen Support.



Cabot setzt sich für Aktivkohle mit sowohl weniger als auch weniger schädlichen Bromverbindungen ein. 

Brom gegen Quecksilber in Kraftwerksemissionen: "Bromine Comes To The Rescue For Mercury Power Plant Emissions" in Chemical & Engineering News
LESEN SIE DEN ARTIKEL