Prozesswasser

Zahlreiche Industrie- und Prozessanwendungen benötigen unsere granulierte Aktivkohle (GAC) zur Wasserreinigung, um die strengen Anforderungen an die Fertigungsprozesse zu erfüllen, die unter anderem in der Getränkeherstellung, Energiegewinnung, den Biowissenschaften und der Mikroelektronik gelten.

photo-water-processing

In diesen Bereichen wird Leitungswasser verwendet, das aber häufig noch geringe Mengen an organischen Verunreinigungen enthält. Diese Verunreinigungen können unter anderem die Effizienz und die Vermögenswerte einer Fertigungsanlage beeinträchtigen. Zudem gilt es, die Reinheitskriterien des Wassers zur Behandlung von Hämodialysepatienten sowie die Reinheitsanforderungen des zur Herstellung von Arzneimitteln, Mikroelektronikprodukten und Photovoltaikanlagen verwendeten Wassers zu gewährleisten. Auch muss das in Flaschen abgefüllte Wasser einfach angenehm schmecken. 

Für diese kritischen Anwendungen gilt Aktivkohle als die zuverlässigste und bestens verfügbare Technik, um die organischen und chemischen Verunreinigungen zu entfernen und dadurch die Reinheitsanforderungen an Prozesswasser für eine Vielzahl von Verwendungen zu erfüllen, wie etwa:

In Flaschen abgefülltes Wasser, Getränke und Brauereierzeugnisse

Endaufbereitung, Oxidation und Reduktion von Chlor-, Chloramin-, Schwefelwasserstoff- und Wasserstoffperoxidrückständen aus kommunalen Abwasseraufbereitungsanlagen.

Raffinerien und Kraftwerke

Kondensate mit gleichförmig hoher Reinheit, garantiert geringe Siliziumdioxidauswaschung zur Vermeidung von Wärmedurchlasswiderstand in Kesseln, effiziente Entfernung von Mineralöl aus Kondensaten und maximierte Kondensatrückführung zum Kesselspeisewasser.

Reinstwasser

Pharmazeutisch. Zum Entfernen von Chlor, Chloraminen und organischen Stoffen werden die Membrane für die Downstream-Umkehrosmose (Reverse Osmosis, RO) geschützt. Es wird dadurch infektionsfreies Wasser für die Forschung, Entwicklung und Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe bereitgestellt.

Mikroelektronik. Zum Entfernen von Feinstpartikeln, ionischen Verunreinigungen und anorganischen Stoffen sowie zum Senken der TOC-Werte (Total Organic Carbon) unter den Bereich ppb
(Teile pro Milliarde), wodurch Kunden in der Halbleiter-, Flachbildschirm- und Photovoltaikindustrie ihre Erträge steigern und die Betriebskosten senken können.

Hämodialyse. Für das Entfernen von organischen Verunreinigungen, Chlor und Chloraminen aus Wasser. In diesem wichtigen Schritt wird Reinstwasser für die Hämodialysebehandlung von Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion erzeugt.

Aquakultur und Marikultur

Adsorption von polyaromatischen Kohlenwasserstoffen (PAKs), Hormonen und Arzneimittelrückständen aus Fischkulturen in Süß- und Salzwasser.

Schwimmbadwasser

Adsorption von Chloraminen, Desinfektionsnebenprodukten und Chlor-Stickstoff-Verbindungen, die bei Badegästen Reizungen auslösen (Augen, Nase, Atmung). Dadurch wird Regulierungsstandards für potenziell schädliche Verunreinigungen entsprochen.